Besuch des Amtsgerichts Landshut

Am Mittwoch, den 19.03.2014, durften die SchülerInnen der Klasse 7b zusammen mit ihrer Klassenleiterin Frau Frei einer öffentlichen Verhandlung im Amtsgericht Landshut folgen. Im Rahmen des GSE-Unterrichts und des Themas „Jugendliche im Rechtsstaat“ konnten die SchülerInnen ihr theoretisch erworbenes Wissen auch in der Praxis umsetzen. Nachdem die Klasse über die Sicherheitskontrolle das Gericht betrat, erkundeten sie zunächst das große Gebäude. Anschließend durften sie der Verhandlung der Steuerhinterziehung und im Anschluss daran einem „Körperverletzungsfall“ aus den Zuhörerreihen folgen. Nach den Verhandlungen erklärte sich freundlicherweise der Strafrichter bereit, den Schülern Rede und Antwort zu stehen. Er ging auf alle Fragen der Kinder ein und versuchte ihnen die „Rechtssprache“ durch viele Beispiele näher zu bringen. Dieses halbstündige Gespräch löste bei den Siebtklässlern Interesse aus und räumte die anfänglichen Hemmungen, Fragen zu stellen, bei Seite. So verließen wir nach zwei Stunden das Amtsgericht und die SchülerInnen hielten fest, dass ihnen der Tag einen Eindruck in Verhandlungen und den möglichen Konsequenzen brachte und sehr gewinnbringend für sie war. An der Schule angekommen, reflektierte Frau Frei mit ihrer Klasse den Unterrichtsgang und bemerkte noch immer die Begeisterung der Kinder für den interessanten Vormittag.

 

 

   

Drucken

Wichtige Hinweise